Zum Hauptinhalt springen
kenn-dein-limit.info

Krank

Alkohol ist keine Medizin.

Warmes Bier als Erkältungsmittel oder ein Kräuterschnaps bei Verdauungsproblemen? Tatsächlich gibt es Menschen, die alkoholhaltige Getränke als Medizin einsetzen. Doch mit der gesundheitsfördernden Wirkung von Alkohol ist es nicht weit her. Der Schnaps verlangsamt die Verdauung und kann das Problem dadurch sogar verschlimmern. Und da Alkohol dem Körper Flüssigkeit entzieht, ist es im Fall einer Erkältung, wenn das Immunsystem geschwächt ist, auch nicht ratsam. Dann also lieber richtige Medikamente einnehmen. Aber auch da kann es in Verbindung mit Alkohol gefährlich werden.

Medikamente und Alkohol vertragen sich oft nicht

Alkohol kann die Wirkung vieler Arzneimittel verstärken oder abschwächen. Und da man das nicht genau vorhersagen kann, sollte man bei Medikamenteneinnahme grundsätzlich auf Alkohol verzichten. Viele wissen, dass man bei Antibiotika und Alkohol vorsichtig sein muss. Tatsächlich gibt es hierbei einige Wirkstoffe, die in Verbindung mit Alkohol zu Kopfschmerzen, Übelkeit und sogar Herzrhythmusstörungen führen können. Auch bei vielen gängigen Schmerzmitteln sollte man auf alkoholische Getränke verzichten. Durch die Kombination wird der Magen besonders stark belastet. Das kann zu Magen-Darm-Blutungen und Magengeschwüren führen. Weniger bekannt ist, dass Alkohol die unerwünschten Nebenwirkungen vieler Allergiemittel verstärkt. Viele Patienten klagen über Müdigkeit, und zwar auch bei Mitteln, die nüchtern kaum müde machen.

Mehr Storys

I - IMAGE
J - JUGEND
L - LABERFLASH
M - MENGE

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z