Zum Hauptinhalt springen
kenn-dein-limit.info

Unfall

Vorsicht beim Öffnen: Auf dem Champagner-Korken ist so viel Druck wie auf einem Lkw-Reifen.

Champagner trinkt man nicht alle Tage, ist ja auch nicht gerade günstig. Aber wenn du ihn denn mal trinken solltest, pass beim Öffnen der Flasche bloß gut auf. Denn in einer Champagnerflasche herrscht ein Druck von rund 6 Bar, das entspricht dem Druck in einem Lkw-Reifen. Heißt also: Beim Aufmachen ploppt der Korken mit einem gehörigen Schwung aus der Flasche. Es ist also Vorsicht geboten! Und ganz besonders vorsichtig sollten alle sein, die bereits etwas getrunken haben. Mit 0,6 Promille im Blut ist das Risiko für einen Unfall nämlich dreimal so hoch wie in nüchternem Zustand. Zumindest gilt das für den Straßenverkehr. Egal ob Champagner im Spiel ist oder nicht. Bei 1,5 Promille steigt das Unfallrisiko um das 16-fache.

Wieso ist das Risiko für Verkehrsunfälle höher, wenn Alkohol im Spiel ist?

Schon ab einer Blutalkoholkonzentration von 0,3 Promille ist dein Hör- und Sehvermögen beeinträchtigt. Du reagierst langsamer und kannst deine Bewegungen schlechter koordinieren. Gleichzeitig steigt jedoch die Risikobereitschaft. Diese ungünstige Kombination kann dazu führen, dass du dich und andere in Gefahr bringst. Das Risiko für Unfälle ist dann bereits doppelt so hoch wie in nüchternem Zustand. Deshalb ist das Autofahren für alle verboten, wenn man 0,5 Promille  im Blut hat. Wer durch sogenannte „alkoholtypische Ausfallerscheinungen“ auffällt, begeht aber bereits ab 0,3 Promille eine Straftat und bekommt den Führerschein entzogen. Für Fahranfänger in der Probezeit und bis 21-Jährige gilt sogar 0 Promille. Betrunken ist man allerdings auch als Fußgänger einem größeren Unfallrisiko ausgesetzt. Denn man läuft Gefahr, die Entfernung zu einem Auto falsch abzuschätzen oder ein Fahrzeug sogar zu übersehen. Also immer gut aufpassen – ob am Steuer, auf dem Fahrrad oder zu Fuß.

Mehr Storys

S - STANDARDGLAS
T - TRAUM
V - VERHÜTUNG
W - WAHRHEIT

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z