Zum Hauptinhalt springen
kenn-dein-limit.info

YouTube

Auf YouTube ist Alkohol zum Lachen.

YouTube quillt über vor Schmink-Tutorials, Ernährungstipps, Yoga-Übungen und Tier-Videos. Viele Clips handeln allerdings auch vom Alkohol. Die Top 70 mit den meisten Klicks haben sich Forscher der University of Pittsburgh einmal genauer angeschaut. Ihnen wurde klar: Auf YouTube wird der Alkoholkonsum verharmlost, beziehungsweise als besonders lustig dargestellt. Die in den Clips gezeigten Leute torkeln und lallen oder fahren sogar betrunken Auto. Auf einem Kanal filmt sich ein Paar regelmäßig dabei, wie es knallig bunte Cocktails mixt und zusehends betrunkener wird. Das bringt natürlich viele Klicks und Lacher.

Darf man über Alkohol nicht lachen?

Eine einseitig lustige Darstellung von Alkohol kann gefährlich sein, weil dadurch seine negativen Folgen für den Einzelnen und die Gesellschaft möglicherweise falsch eingeschätzt werden. Die witzigen Videos von Betrunkenen und ihren Ausfällen senden in gewisser Weise eine falsche Botschaft, denn natürlich zeigen sie nur Fälle, bei denen es „gut gegangen“ ist. In der Realität geht aber nicht jeder Rausch gut aus und viele Menschen sterben sogar an den Folgen ihres (langjährigen) Alkoholkonsums. Rund 74.000 Tote sollen es nach offiziellen Schätzungen jedes Jahr in Deutschland sein. Das wären mehr als 20 Mal so viele Menschen wie im vergangenen Jahr insgesamt im Straßenverkehr getötet wurden.

Mehr Storys

V - VERHÜTUNG
W - WAHRHEIT
X - XL
Z - Zitrone

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z