Zum Hauptinhalt springen
kenn-dein-limit.info

RAUSCHTRINKEN IST RISKANT

Nicht nur in Urlaubsländern locken Bars oder Clubs junge Leute mit günstigen Angeboten. Bei sogenannten Flatrate-Partys gibt es Alkohol bis zum Abwinken, und das zum günstigen Einheitspreis. Durch den niedrigen Preis sinkt die Hemmschwelle, sich unkontrolliert zu betrinken.

Was heißt Rauschtrinken?

Spätestens nach vier bis fünf kleinen Bier hast du einen Rausch. Der Alkohol verändert dein Bewusstsein. Wenn du in kurzer Zeit viel Alkohol trinkst, um betrunken zu werden, sprechen Experten von Rauschtrinken. Ab 0,8 Promille bist du völlig betrunken. 

@Monkey Business / Fotolia

Ein Besäufnis kann nicht nur peinlich werden, sondern ist auch gefährlich und schadet deiner Gesundheit. Alexa, 17, beschreibt ihre letzte Erfahrung so:

„Meine Freundin und ich haben vor kurzem auf einer Party eindeutig zu viel getrunken. Erst war es ganz witzig, aber dann ging’s mir richtig dreckig. Später musste ich kotzen … Das haben alle mitgekriegt, glaube ich. Peinlich, ich kannte die meisten Leute da gar nicht.“

Alkohol benebelt dein Hirn

Alkohol breitet sich rasch im Körper aus und überflutet deine Hirnzellen. Weil das Gehirn von jungen Erwachsenen noch reift, wirkt Alkohol hier besonders schädlich. Er beeinträchtigt dein Stammhirn, das Atem und Herzschlag steuert. Durch zu viel Alkohol können deine Atmung und dein Puls so schwach werden, dass du bewusstlos wirst.

Wer sich regelmäßig betrinkt, schädigt sein Hirn. Die Folgen:

  • Du denkst langsamer.
  • Du kannst dir Dinge nicht mehr so gut merken.
  • Dein räumliches Vorstellungsvermögen wird schlechter.

Im schlimmsten Fall kann Alkohol dein Hirn so stark zerstören, dass dein Gedächtnis kaum noch funktioniert. Schwere Alkoholiker können sich zum Beispiel Dinge nur noch ein paar Minuten merken.

Alkohol vergiftet deinen Körper

Wenn du dich betrinkst, ist dein Körper unter Stress. Alkohol wirkt wie Gift. Darum arbeitet deine Leber fieberhaft daran, den Alkohol abzubauen. Wiederholte Besäufnisse verursachen bleibende Schäden wie zum Beispiel Leberkrankheiten.

Aber auch jeder einzelne Rausch ist mit akuten Gefahren verbunden:

  • Du gehst Risiken ein, die du nüchtern nie eingehen würdest.
  • Filmriss: Du kannst dich an nichts erinnern.
  • Wichtige körperliche Warnsignale und Reflexe fallen aus.
  • Du verlierst das Bewusstsein.
  • Du bekommst Herzrhythmusstörungen oder einen Schlaganfall.
  • Eine Alkoholvergiftung kann im schlimmsten Fall tödlich enden.

Alkohol kann deine Körperfunktionen so sehr beeinträchtigen, dass du dir in die Hose machst. Das passiert, weil du mit steigendem Pegel die Kontrolle über den Schließmuskel verlierst.

Das eigene Trinkverhalten überprüfen

Gerade junge Menschen werden von Alkohol besonders schnell abhängig. Vor allem, wenn sie schon früh regelmäßig Alkohol in großen Mengen trinken. Mit unserem Test kannst du dein Trinkverhalten überprüfen.

Das könnte dich auch interessieren: