Zum Hauptinhalt springen

Alkohol ohne Risiko?

Die schlechte Nachricht vorweg: Ganz ohne Risiko geht es nicht. Da Alkohol ein Zellgift ist, das durch den Körper abgebaut werden muss, kann man nie ausschließen, dass er langfristig schadet. Eine aktuelle Langzeitstudie¹ zeigt dies deutlich: Das Gehirn wird bereits geschädigt, wenn regelmäßig auch nur kleine Mengen Alkohol getrunken werden. Abgesehen von der Frage "wie viel Alkohol ist schädlich?", geht es auch darum, wie oft und ob Alkohol regelmäßig konsumiert wird. Die schädigende Wirkung des Alkohols betrifft neben dem Lang- und Kurzzeitgedächtnis auch die Sprachfähigkeit. Wie Alkohol auf deinen Körper wirkt? Erfährst du hier!

Alkoholkonsum bei gesunden Erwachsenen

Man kann das Risiko möglichst niedrig halten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Alkohol negative gesundheitliche Folgen hat, bleibt gering, wenn man eine bestimmte Alkoholmenge nicht überschreitet. Hierfür gibt es Grenzwerte. Allerdings gelten die nur für gesunde Erwachsene. Jugendliche müssen vorsichtiger sein.

Obergrenzen für risikoarmen Alkoholkonsum bei gesunden Erwachsenen:

Da sogenannte Standardgläser immer zwischen 10 und 12 Gramm reinen Alkohol enthalten, liefern sie eine gute Orientierung zum risikoarmen Alkoholkonsum.

Standardgläser für verschiedene alkoholische Getränke:

Jugendliche reagieren empfindlicher!

Jugendliche und junge Erwachsene reagieren empfindlicher auf Alkohol, weil sich ihre Organe und vor allem das Gehirn noch entwickeln. Anders als früher angenommen, ist die Gehirnentwicklung nicht in der Kindheit abgeschlossen, sondern erst mit etwa 25 Jahren. In dieser Zeit kann Alkohol schon in kleinen Mengen erheblichen Schaden anrichten. Richtwerte für einen risikoarmen Konsum kann es für diese Altersgruppe daher nicht geben.

Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen, dass Rauschtrinken zu Schäden in Hirnbereichen führt, die für die Gedächtnisleistung wichtig sind. Rauschtrinken wird auch Binge-Drinking genannt. Als Warnzeichen gelten die sogenannten Blackouts, also Erinnerungslücken nach zu viel Alkohol. Denn hier kam es offenbar bereits zu einem kurzfristigen Ausfall der Speicherung im Langzeitgedächtnis.

Wann ist Alkohol tabu?

Es gibt Situationen, in denen du komplett auf Alkohol verzichten solltest. Besonders gefährlich ist Alkoholkonsum:

  • für schwangere Frauen,
  • am Arbeitsplatz und
  • im Straßenverkehr.

Hier erfährst du mehr - unsere Quellen

1) www.bmj.com/content/bmj/357/bmj.j2353.full.pdf


Der Check-your-drinking-Test bietet dir interaktiv und anonym die Möglichkeit, deinen eigenen Alkoholkonsum zu untersuchen.

Das könnte dich auch interessieren: