Geschlechtssymbol Frau Geschlechtssymbol Mann

Herz- und Blutkreislauf

Illustration des Herz- und Blutkreislaufs

Regelmäßiger, erhöhter Alkoholkonsum führt in vielen Fällen zu Herzmuskelentzündungen, Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck.

Man hört zwar immer wieder, dass geringer Alkoholkonsum vor Herzkrankheiten schützen soll. Oft ist dann von einem Glas Rotwein am Tag die Rede. Dabei ist es Studien zufolge nicht der Alkohol, der möglicherweise einen schützenden Effekt hat. Vielmehr lassen sich Hinweise finden, dass Stoffe wie z.B. Reservatrol, die auch in Weintrauben bzw. Traubensaft zu finden sind, hierfür verantwortlich sind. Regelmäßiger Konsum von Wein kann also nicht empfohlen werden. Denn das Risiko für die anderen Erkrankungen ist durch den Alkoholkonsum ja in jedem Fall erhöht. Und das schon bei geringem Konsum. Die bessere Alternative: Bewegung und Sport, außerdem eine gesunde und ausgewogene Ernährung beugen Herzkrankheiten viel effektiver vor.

zum Seitenanfang springen | Übersicht