Zum Hauptinhalt springen

Alkohol am Stiel


Ob man sich an heißen Sommertagen ein, zwei oder drei Eis gönnt und wie viele Kugeln man sich auf die Waffel schaufeln lässt, war bisher nur eine Frage der Kalorien. Jetzt gibt es einen neuen Trend, wegen dem man beim Eis essen auch auf die Promille achten muss.

© Getty/AleksandarGeorgiev

Wassereis auf Cocktailbasis oder Eiscreme mit Schuss: Diesen Sommer wird immer häufiger alkoholhaltiges Eis angeboten. Bei den Poptails, kombiniert aus den beiden Wörtern 'Popsicle' für Eis am Stiel und 'Cocktail', wird vor allem hochprozentiger Alkohol wie Wodka, Tequila oder Rum mit Fruchtsäften gemischt. Diese Variante am Stiel gibt es in den USA schon länger. Jetzt hat sogar kürzlich in New York eine Eisdiele eröffnet, die Schokoladeneis mit Tequila, Vanilleeis mit Bourbon-Whiskey oder Erdbeersorbet mit Sangria in Waffel oder Becher füllt. Und auch bei uns wird alkoholhaltiges Eis immer öfter angeboten.  

„Es ist doch nur Eis“

So bunt und harmlos kommen sie daher, schmecken lecker und werden leicht unterschätzt: Bei Poptails kann die Süße in Verbindung mit Kälte unsere Zunge täuschen, weil sie besonders temperaturempfindlich ist. Das kann auch den Alkoholgeschmack mindern. Außerdem signalisiert das Gehirn zunächst: „Jetzt kommt ein harmloses Wassereis.“ Ein Mojito-Eis kann aber zum Beispiel bis zu 6 Vol.-% Alkohol enthalten, das ist 1 Vol.-% mehr als Bier. Alkoholhaltiges Eis sollte man also genauso maßvoll genießen wie flüssigen Alkohol – gerade im Sommer. Denn wer zum Beispiel betrunken schwimmen geht, kann selbst bei einer Wassertemperatur von 20 bis 22 Grad einen Kälteschock erleiden.

Alkohol bei Hitze ist Stress

Was also bisher ein harmloser Eis-Genuss war, kann es jetzt in sich haben – und dadurch gerade bei hohen Temperaturen nicht ungefährlich sein. Denn Alkohol bei Hitze ist für den Körper purer Stress: Durch das Schwitzen verlieren wir ohnehin verstärkt Flüssigkeit und der Alkohol entzieht dem Körper weiteres Wasser. Mit weniger vorhandener Flüssigkeit muss der Körper nun viel Energie aufwenden, der Hitze weiter zu trotzen. Auch kühlt das Eis nicht wirklich von innen, im Gegenteil: Damit die Körpertemperatur durch das Eis nicht zu stark absinkt, produziert der Körper Wärme. Das ist bei alkoholfreiem Eis nicht problematisch. Ist aber Alkohol drin, wird der Temperaturausgleich für den Körper noch anstrengender. 

In diesem Sinne: Bleibt cool. :)