Zum Hauptinhalt springen

Große Wirkung von Alkoholwerbung auf Kinder und Jugendliche


Je mehr Alkoholwerbung Kinder und Jugendliche in ihrem täglichen Umfeld sehen, desto früher greifen sie zu alkoholischen Getränken und desto mehr werden sie später trinken. Auf diese einfache Formel lassen sich die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Untersuchung aus England bringen.

Insgesamt 13 Studien wurden für die Untersuchung ausgewertet. Alle Studien beschäftigten sich mit der Wirkung von Alkoholwerbung auf Kinder und Jugendliche, insbesondere auf ihren  Alkoholkonsum und ihre Einstellung zu Alkohol.  In den Studien waren Jugendliche (bis 18 Jahren) in einer ersten Runde befragt worden, wie viel Alkoholwerbung sie ausgesetzt sind. Nach acht Monaten bis acht Jahren – je nach Studie - waren dieselben Jugendlichen in einer zweiten Befragungsrunde nach ihrer Einstellung zu Alkohol und nach ihrem Alkoholkonsum gefragt worden. Daten von 38.000 Menschen wurden in den Studien insgesamt erfasst. Die Resultate sind entsprechend aussagekräftig: Zwölf der 13 Studien belegen eindeutig, dass Alkoholwerbung große Wirkung auf das Konsumverhalten der Kinder und Jugendlichen hat. Je mehr Alkoholwerbung sie wahrnehmen, desto eher beginnen sie mit dem Konsum von Alkohol. Bei älteren Jugendlichen, die zum Zeitpunkt der ersten Befragungsrunde bereits Alkohol tranken, erhöhte sich die Konsummenge, wenn sie vergleichsweise viel Alkoholwerbung ausgesetzt waren.

Alkoholwerbung wirkt bereits auf Kinder

Eine deutsche Studie zur Wirkung von Alkoholwerbung auf Kinder lieferte in diesem Jahr ebenfalls erstaunliche Ergebnisse. 12-jährige Schülerinnen und Schüler waren im Rahmen der Studie gebeten worden, Bilder von alkoholischen Getränken, bei denen der jeweilige Markenname nicht erkennbar war, der richtigen Marke zuzuordnen. Für mehr als 50 Prozent der Kinder war dies kein Problem. Die Markennamen waren bei ihnen also bereits ähnlich bekannt wie zum Beispiel die Marken von Süßigkeiten und Autos. 

Einfluss von Werbung erkennen - Konsumlimit selbst bestimmen

Werbung kann ohne Frage großen Einfluss auf Einstellungen und Konsumverhalten haben. Alkoholwerbung macht da keine Ausnahme. Wer den Zusammenhang zwischen Alkoholwerbung und Konsum erkennt, schafft  gute Voraussetzungen dafür, über seinen eigenen Alkoholkonsum selbst zu bestimmen. Denn die Entscheidung zu trinken, fällt jeder selbst.

Quellen:

Anderson P., de Bruijn A., Angus K., Gordon R., Hastings G. (2009). Impact of Alcohol Advertising and Media Exposure on Adolescent Alcohol Use: A Systematic Review of Longitudinal Studies in: Alcohol and Alcoholism Advance Access

Morgenstern M., Isensee B., Sargent J., Hanewinkel R. (2009). Jugendliche und Alkoholwerbung. Einfluss der Werbung auf Einstellung und Verhalten.