Zum Hauptinhalt springen

Husten, Schnupfen, Heiserkeit?

|   News

Wenn der Winter kommt und nasskalte Tage das Wetter bestimmen, ist eine Erkältung meist nicht weit. Manche Menschen schwören auf Hausmittel, andere greifen zu Medikamenten. Einige dieser Mittel enthalten Alkohol. Doch schadet der Alkohol nicht mehr, als dass er hilft?

Alkohol schwächt das Immunsystem

In Bus und Bahn, auf der Arbeit oder in der Schule: Überall sind wir momentan fiesen Erkältungsviren ausgesetzt. Doch zum Glück haben wir unser Immunsystem. Sobald Viren und fremde Bakterien uns befallen, aktiviert das Immunsystem seine Abwehrkräfte. Spezielle Zellen, so genannte Monozyten, beginnen sofort damit, die Eindringlinge zu bekämpfen. Dabei schütten sie Botenstoffe aus, die weitere Immunzellen aktivieren. Ein Forschungsteam der Universität von Massachusetts hat nun herausgefunden, dass Alkohol diesen Abwehrmechanismus hemmt.

In einem Laborversuch überprüfte das Team, wie Monozyten auf Alkohol reagieren. Dafür wurden die Zellen in eine alkoholhaltige Lösung gegeben. Die Alkoholkonzentration entsprach dabei der Konzentration, die im Körper entsteht, wenn man etwa vier bis fünf alkoholische Getränke zu sich genommen hat. Es zeigte sich, dass unter Alkoholeinfluss die Immunzellen weniger vom Botenstoff Interferon produzierten. Dieser körpereigene Stoff hat nicht nur immunstimulierende, sondern auch virenabwehrende Eigenschaften. Unter Alkoholeinfluss haben Grippeviren somit ein leichtes Spiel.
Vor allem das Rauschtrinken gilt als Risiko für das Immunsystem. So wurde bereits in einer früheren Studie ermittelt, dass nach einem Zechgelage der Körper für mindestens 24 Stunden anfälliger ist für Infektionen.

Was tun, wenn es schon zu spät ist?

Bei Erkältungen schwören manche Menschen auf „bewährte“ Hausmittel: ein heißes Bad und ein warmes Bier sollen ja wahre Wunder wirken. Tatsächlich enthält Bier ätherische Öle und Bitterstoffe, die einen beruhigenden und schlaffördernden Effekt haben. Bitterstoffe wirken antibakteriell und bekämpfen Krankheitserreger. Allerdings ist nicht belegt, ob die Menge im Bier ausreicht, um eine Erkältung erfolgreich zu bekämpfen. Problematisch ist aber der im Bier enthaltende Alkohol. Dieser strapaziert die Leber, die wiederum für die Bildung von Abwehrstoffen zuständig ist. Bei genauer Betrachtung scheint die „Wirkung“ des Hausmittels vielmehr auf die Wärme und die schlaffördernde Wirkung zurückzuführen sein. Und Schlaf ist ja bekanntlich die beste Medizin.
Wer also nicht die Nebenwirkungen des Alkohols in Kauf nehmen möchte und trotzdem etwas für seine Gesundheit tun will, kann auch einfach einen heißen Tee trinken oder heiße Suppe essen und sich dann ins Bett legen.

Vorsicht bei rezeptfreien Medikamenten

Viele Menschen greifen bei Husten und Schnupfen auch zu rezeptfreien Erkältungsmitteln. Diese basieren häufig auf den Extrakten verschiedener Heilpflanzen. Die Wirkstoffe werden dabei mit Alkohol aus den Pflanzen ausgelöst, sodass einige dieser Produkte einen Alkoholgehalt von bis zu 22 Vol.-% aufweisen. Für Kinder sind derartige Mittel nicht geeignet, da schon kleine Mengen Alkohol giftig für sie sind. Auch Fahranfänger sollten aufpassen. Zwar ist bei bestimmungsgemäßem Gebrauch nicht mit einem Rausch zu rechnen, alkoholhaltige Medikamente können aber dennoch dazu führen, dass die Null-Promille-Grenze überschritten wird und sie im Falle des Falles ihren Führerschein verlieren.

Fazit

Alkohol schwächt das Immunsystem und behindert die Genesung. Wer also ohne Schnupfen durch die kalte Jahreszeit kommen will, sollte besser auf Alkohol verzichten. Im Falle einer Erkrankung hilft vor allem eins: viel Schlaf! Am besten schützt man sich aber schon im Vorfeld gegen den Virenbefall. Tipps dazu gibt es in einem Radiobeitrag der BZgA.

Quellen:

  1. Studie zur Auswirkung des Alkohols auf das Immunsystem
    http://www.biomedcentral.com/content/pdf/1471-2172-12-55.pdf
  2. Wadenwickel und Bier gegen Erkältung
    http://www.arte.tv/de/747016,CmC=747030.html
  3. Radiointerview: „Wie schütze ich mich vor Grippe & Co.?”
    http://www.bzga.de/presse/hoerfunkmaterialien/impfen-hygiene/
  4. Alkoholgehalt in Echinacin Madaus Liquidum
    http://www.madaus.de/Echinacin-Madaus-Liquidum.178.0.html
  5. Bei Erkältung nicht rauchen und kaum Alkohol
    http://www.nachrichten.at/ratgeber/gesundheit/wellness/Gesundheit-Wellness-Deutschland;art850,31394
  6. Artikel: „Alkohol schwächt Immunsystem
    http://www.apotheken.de/news/article/alkohol-schwaecht-immunsystem/