Zum Hauptinhalt springen

So bleibt ihr (nicht nur) Silvester im Limit – die besten Tipps


Buntes Konfetti fällt auf eine junge Frau.

Im ersten Teil der News haben wir euch vier Tipps vorgestellt, mit denen ihr leichter im Limit bleibt. Hier kommt die Fortsetzung: die Tipps 5 bis 10.

  • Tipp 5: Auf Partys gehen, bei denen der Alkohol nicht im Mittelpunkt steht
    Viele Jugendliche sind genervt, wenn es bei einer Party nur darum geht, sich zu betrinken. Kaum einer spricht das jedoch aus – vielleicht weil man kein Spielverderber sein möchte. Gerade Silvester ist aber der Alkohol- und damit oftmals verbunden auch der Stresslevel auf vielen Partys hoch. Unser Tipp: Lieber eine Party auswählen (oder selber machen), bei denen die Musik, die Leute und die Location die Hauptrolle spielen – und nicht der Alkohol!
  • Tipp 6: Trinkspiele – nein danke
    Trinkspiele haben vor allem ein Ziel: Die Beteiligten sollen möglichst schnell betrunken sein. Die Spielregeln bestimmen, wer wann wie viel trinken „muss“. Einmal mitgemacht, ist es für viele schwer auszusteigen – deshalb lieber gleich „Nein“ sagen, wenn jemand ein Trinkspiel vorschlägt. Damit sind wir schon bei: 
  • Tipp 7: Lernen, „nein“ zu sagen
    „Nein sagen“ lässt sich tatsächlich trainieren. Wie das geht, zeigen wir euch unter Alkohol ablehnen
  • Tipp 8: Bei Mixgetränken aufpassen
    Cocktails und auch Longdrinks schmecken meist süß. Die Süße überdeckt den Alkoholgeschmack, deshalb werden solche Mixgetränke häufig zu schnell und in zu hohen Mengen getrunken. Den meisten ist gar nicht bewusst, dass sie einen oder sogar mehrere Schnäpse trinken, wenn sie sich einen Cocktail schmecken lassen.  
  • Tipp 9: Absolutes NoGo – Mischkonsum
    Von Mischkonsum spricht man, wenn jemand gleichzeitig oder kurz hintereinander Substanzen wie Alkohol, Cannabis oder Ecstasy konsumiert. Eine häufige Folge: Die Wirkungen der einzelnen Stoffe verstärken sich gegenseitig, die Gesamtwirkung ist unvorhersehbar und damit hoch riskant. Mehr Infos unter Vorsicht Mischkonsum
  • Tipp 10: Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr starten
    Viele Menschen nehmen sich zum Jahresbeginn vor, etwas in ihrem Leben zu verändern. Einige planen einen Rauchstopp, andere wollen ein paar Kilo abnehmen oder mehr Bewegung in ihr Leben bringen. Auch ein bewussterer Umgang mit Alkohol steht bei vielen auf der Liste der guten Vorsätze für 2014. Hilfreich dabei: unsere Tools Check Your Drinking und Change Your Drinking. Gründe dafür, im Limit zu bleiben, gibt es schließlich genügend.

Das Kenn-dein-Limit-Team wünscht allen einen guten und gesunden Start in das neue Jahr.

Noch mehr Limit-Tipps unter Party, Party, Party