Zum Hauptinhalt springen

Promille bei Frauen

Der Promillewert gibt Auskunft über die Blutalkoholkonzentration (BAK), also den Anteil von Alkohol in einer bestimmten Menge Blut. Wenn du als Frau mit einem Freund bei einer Party ein Glas Wein trinkst, hast du danach deutlich mehr Promille als dein Kumpel. Woran das liegt?

Bei Frauen steigt der Pegel höher

0,1 Liter Wein enthalten etwa 10 Gramm Alkohol und sorgen bei einem 80 Kilogramm schweren Mann für etwa 0,18 Promille. Eine Frau, die 55 Kilogramm wiegt, erreicht bei der gleichen Alkoholmenge 0,3 Promille – also fast doppelt so viel. Allerdings ist nicht allein das Körpergewicht für diesen Unterschied verantwortlich.

Der schwedische Chemiker Erik Widmark hat herausgefunden, dass vor allem zwei Dinge den Promillewert beeinflussen:

1.     Die Alkoholmenge

2.     Das Wasser in deinem Körper

Wenn die Menge an Alkohol gleich bleibt, muss die Wassermenge den Unterschied machen. Oder? Das ist tatsächlich so.

Weibliche Körper enthalten 10 Prozent weniger Wasser

Der Wasseranteil bei Frauen beträgt etwa 60 Prozent ihres Körpergewichts, bei Männern 70 Prozent. Das ist so, weil Frauen von Natur aus meist weniger wiegen und weniger Muskeln haben als Männer. Unsere Muskelzellen funktionieren wie kleine Wasserspeicher.

©SolisImages / Fotolia

Dein Körpergewicht in Kilogramm : 100 x 60 = Wassermenge in Kilogramm

Selbst wenn du die gleiche Menge trinkst und die gleiche Menge wiegst wie dein Freund, sorgt der geringere Wasseranteil in deinem Körper dafür, dass du am Ende mehr Promille im Blut hast. Der Grund: Gleichviel Alkohol verteilt sich auf weniger Wasser. Dadurch steigt die Konzentration.

Sie sieht’s mit den Promille aus

Den ungefähren Promillewert findest du mit der Widmark-Formel heraus:

Alkoholmenge in Gramm : Flüssigkeitsmenge in Kilogramm = Promille

Für unser Beispiel vom Anfang sieht die Gleichung dann so aus: 

Weil Alkohol bei Frauen stärker wirkt, langsamer abgebaut wird und der Promillewert höher steigt, geraten sie beim Trinken schneller in einen riskanten Bereich. Darum solltest du als Frau besonders vorsichtig sein.

Über die Promillegrenze

Umgangssprachlich reden wir davon, dass ein Betrunkener die Promillegrenze überschritten hat. Damit ist der gesetzlich festgelegte Grenzwert für die Alkoholmenge im Blut gemeint. Dieser Wert wird auch Blutalkoholkonzentration (BAK) genannt. Auf deutschen Straßen sind Werte ab 0,3 Promille strafbar. Wenn du als Fahranfänger in der Probezeit bist oder noch keine 21 Jahre alt, gilt für dich absolutes Alkoholverbot - also 0,0 Promille.

Das könnte dich auch interessieren:

RAUSCHTRINKEN
RAUSCHTRINKEN

Wer in kurzer Zeit viel Alkohol trinkt, um betrunken zu werden, geht große Risiken ein. Hier gibt es Infos.

> zum Artikel

A wie „Abbau“ bis Z wie „Zitrone“: Spannende Geschichten und verblüffende Fakten rund um das Thema Alkohol.

> zum Lexikon