Zum Hauptinhalt springen

UMFRAGEERGEBNIS: SOLL ALKOHOL ERST AB 18 ERLAUBT SEIN?

Derzeit dürfen Bier, Wein und Sekt in Deutschland an Jugendliche ab 16 Jahren abgegeben werden, an der Supermarktkasse oder in Gaststätten. Ab 18 sind dann alle alkoholischen Getränke erlaubt. Ist dieser „sanfte Einstieg“ ab 16 ein guter Weg? Haben 16-Jährige dadurch die Chance, alkoholische Getränke erst einmal kennenzulernen? Und können sie so einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol lernen? Oder ist dieser Einstieg oft alles andere als sanft, weil man kann sich ja auch mit niedrigprozentigem Alkohol betrinken kann? Das würde dann ja dafür sprechen, Alkohol generell erst ab 18 zuzulassen. Oder ist das wenig sinnvoll, weil man auch trotz eines Verbots an Alkohol kommen könnte und verbotenes Alkoholtrinken noch interessanter wirkt?

Dies sind nur einige Überlegungen zu den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes, das in Deutschland den Alkoholkonsum von Jugendlichen regelt. Wir wollten von euch wissen, wie ihr dazu steht: Soll Alkohol erst ab 18 erlaubt sein?

So habt ihr geantwortet:

Es soll so bleiben, wie es ist

Die meisten von euch, nämlich 74 Prozent der Abstimmenden, fänden es nicht sinnvoll, Alkohol generell erst ab 18 zuzulassen. Eure Kommentare waren zahlreich und vielfältig. Ein oft genannter war, dass ihr die Regelung sinnvoll findet, so wie sie ist. Denn viele von euch finden es gut, dass man ab 16 die Möglichkeit hat, mit Alkohol und dessen Wirkung vertraut zu werden. Ihr findet, so kann man sich herantasten, lernt sein Limit kennen und auch, es einzuhalten. Oft habt ihr auch genannt, dass eurer Ansicht nach ein Verbot nicht helfen würde – denn wer an Alkohol kommen will, schafft das (leider) auch. Außerdem wird eurer Ansicht nach etwas Verbotenes möglicherweise noch interessanter und würde Jugendliche in die Illegalität ziehen, die das Verbot umgehen wollen. Einige von euch haben auch die Befürchtung, dass ein Verbot nur zu noch extremerem Konsum führen könnte.

Alkohol unter 18 verbieten!

Allerdings waren auch 22 Prozent der Abstimmenden für ein Verbot von Alkohol unter 18. Die Argumente? Ein oft genanntes war, dass man unter 18 die Risiken und Folgen des Alkoholkonsums noch nicht richtig abschätzen kann und dazu neigt, es zu übertreiben. Außerdem habt ihr angeführt, dass Alkohol schädlicher ist, je jünger man ist und auch die Gefahr größer ist, eine Sucht zu entwickeln. Und zwar beim Konsum jeglichen Alkohol, auch dem niedrigprozentigen, den man schon mit 16 bekommt. Alkohol, so habt ihr auch geschrieben, ist eine legale Droge – andere Drogen sind komplett verboten, dann sollte Alkohol wenigstens erst ab 18 erlaubt sein. Einige von euch haben sogar gefordert, dass Alkohol bis 21 tabu sein soll. Denn dann, so ein Argument, wäre die Hürde noch größer, sich von Älteren Alkohol beschaffen zu lassen – mit 16 kennt man eher selten Jugendliche, die schon 21 sind. 

Was ist am sinnvollsten?

3 Prozent der Stimmen waren ein „Vielleicht“. In den Kommentaren scheint durch, dass ihr euch unsicher seid, was so ein Verbot bringen könnte, weil man sich den Alkohol ohnehin beschaffen könnte. Die Argumente schwanken zwischen „ein Verbot könnte sinnvoll sein“ und „verantwortungsvoller Umgang ist keine Frage des Alters“.    

Nur 1 Prozent hat „weiß nicht“ angekreuzt. Wir schließen daraus, dass ihr eine sehr eindeutige Meinung zu diesem Thema habt.

Danke euch!

Wir freuen uns, dass ihr euch Zeit genommen habt, hier abzustimmen und über diese Frage des Monats nachzudenken – vielen Dank für eure rege Teilnahme und die vielen Kommentare!


Umfrage Alkohol ab 18


Auswertung aller Teilnahmen

"Ja"

22%

49 Argumente

"Je jünger der Mensch ist, desto größer ist die Gefahr, dass er abhängig sein könnte."

  • Von mir aus sogar erst ab 21. Was Soll die Sauerei? Soll das cool sein, oder was?
  • Alkohol sollte komplett mit 18 Jahren bekommen, aber Zigaretten eher auf Alter 16 Jahren, dass ist nicht so schlimm als Alkohol
  • Ich finde, dass viele besonders U18 nicht richtig damit umgehen können und die Folgen nicht verstehen bzw unterschätzen. Allerdings hat man immer ältere “Freunde“..
  • Ich denke, wenn so ein Gesetz in Kraft tritt werden trotzdem noch viele Jugendliche mit 16 Alkohol trinken. Ich halte es dennoch für Schwachsinn einen Unterschied aus Bier und Schnaps zu machen, weil man sich von beidem besoffen kann
  • Gerade Bier, Wein und Sekt werden oft unterschätzt
  • Aufgrund der hohen Suchtgefahr
  • Dann fangen die Jugendlichen vermutlich erst mit 16 an und nicht schon mit 13.
  • Weil Alkohol gerade in der Entwicklungsphase schädlich ist, die mit 16 noch nicht abgeschlossen ist
  • Besser noch erst ab 21! Am besten ganz abschaffen, mein voller ernst!!!!!
  • Eigentlich sollte Alkohol komplett verboten werden, da es sehr stark von jugendlichen missbraucht wird. Ich wäre für eine Abgabe ab 21+ Jahren.
  • Ich bin 16. Das ist zu jung um sich legal zu betrinken.
  • Eine der verheerendsten Drogen der Welt an Minderjährige auszuschänken halte ich schon lange für falsch.
  • Weil Jugendlichen nicht bewusst ist, wie schädlich das für den Körper ist.
  • Alkohol an 16 Jährige zu verkaufen, ist absolut fahrlässig, da sich der Körper in diesem Alter noch stark in der Entwicklung befindet.
  • Nein, nicht ab 18 sondern ab 21 Jahren!
  • Die Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen nimmt immer mehr zu. Es sollte sogar bei nem Verstoß mit einer Strafe versetzt sein
  • Sollte erst ab 21 erlaubt sein.
  • Ich finde auch andere Drogen sollten legalisiert werden. Dabei sollte so etwas wie ein Drogenschein (ohne dem man keine Drogen kaufen kann und den es erst ab 18 gibt) eingeführt werden, in dem angegeben wird welche Drogen man konsumiert. Dadurch könnte ma
  • Schädigung des Gehirnes in diesem Alter
  • Die heutige Jugend kann mit Alkohol nicht umgehen.
  • Zu oft sieht man grade am Wochenende Betrunkene Teenies die sich selbst überschätzen. Grade Halbstarke Jungs fangen an zu pöbeln und werden aggressiv. Man sollte es verbieten um auch die aggresiven Jugendlichen im zaum zu halten.
  • Wenn es nach mir ginge, sollte man das Alter noch höher setzen. Hab selber in der Familie jemanden mit Alkoholproblem
  • je älter man wird desto mehr denkt man über sein handeln nach. das denke ich zumindest...
  • Viele Minderjährige kennen ihr Limit nicht. Eine Freundin von mir lag mit einer 3,0 Promille Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Bewusstlos.
  • Mit 16 Jahren ist man noch zu jung um die Risiken einschätzen zu können
  • Weil Alkohol eines der gefährlichsten Drogen ist nachgewiesen unschädlicher als Cannabis und MDMA
  • Ja, weil dadurch Minderjährigen kein legaler Konsum gewährleistet wird. Das wird die Zahl, der Minderjährigen, die Alkohol konsumieren, senken
  • Meine erste alkoholerfahrung mit 16 war ein kompletter Vollrausch der fast im Krankenhaus endete.
  • Es dient als wahre 1. Einstiegsdroge.
  • Damit daraus resultierende körperliche Schädigungen vermindert oder gar verhütet werden.
  • Weil die jugend heutzutage mit dem Alkohol keine Grenze mehr kennt und sich auch einfach nicht verantworten und benehmen kann.
  • Ich bin 16 Jahre alt und bin der Meinung, dass Alkohol und Zigaretten erst ab 21 erlaubt sein sollten. Viele haben schon mit 14 Freunde, die 18 sind. Diese kaufen den Jüngeren diese Artikel. Doch niemand mit 14 oder 16 kennt jemanden, der 21 ist!
  • Am besten komplett Verbieten und Cannabis legalisieren, eine Substanz die wesentlich ungefährlicher ist als ein Nervengift das sich Alkohol schimpft
  • Weil der Konsum von Alkohl krank macht und minderjährige diese Gefahren noch nicht einschätzen können
  • In anderen Ländern funktioniert es auch, dass man erst später Alkohol trinken darf.
  • Da man sich auch auch schon mit Bier und Wein ins Koma trinken kann und das sollte nun mal nicht sein.
  • Weil Alkohol schlecht ist
  • Wenn man die Wirkung, Folgen etc. von Alkohol und Cannabis vergleicht, dann erkennt man, dass Cannabis tatsächlich "sicherer" ist als Alkohol.
  • Weil Verbote Jugendliche anregen, diese zu brechen. Es ist sinvoller die Jugendlichen langsam an den Genuss vom Alkohol heranzuführen anstatt es komplett zu verbieten.
  • Meines Erachtens nach, sollte Alkohol erst ab 21 Jahren zugelassen sein. Es ist eine Droge und im jungen Alter kann man das ganze noch nicht richtig abschätzen. Klar hab ich auch mit 16/17 getrunken. Aber wenn ich darauf zurück blicke war das eigentlich d
  • Rückblickend wäre es für mich und viele meiner Freunde besser gewesen, wenn Alkohol grundsätzlich ab 18 ist. Jedes Wochenende in der Ecke im Delirium, nur durch Bier. Gelernt haben wir es trotzdem nicht. /m22
  • Ein Jugendlicher sollte keinen Alkohol trinken, um sich cool zu fühlen und dazuzugehören. Das Risiko ist höher, die Kontrolle zu verlieren. Unter 18 Jahren denkt man, man kenne seine Grenzen, aber die kennt man selbst mit 18 Jahren noch nicht.
  • Man brauch es vorher einfach nicht
  • Wenn Drogen illegal sind, warum ist Alkohol dann legal? Alkohol sollte gar nicht erlaubt sein und wenn dann maximal ab 18.
  • Suchtgefahr
  • Bin dafür das Bier und Wein ab 18 und die "härteren Sachen " erst ab 21 sind.
  • Alkohol generell ab 18 Jahre!!
  • Jüngere Jugendliche können häufig nicht mit Alkohol umgehen und ihnen den Zugriff auf hochprozentigen Alkohol zu erschweren ist nur hilfreich.
  • Je jünger der Mensch ist, desto größer ist die Gefahr, dass er abhängig sein könnte.

Argumente schließen

"Nein"

74%

143 Argumente

"Nein, weil ich Freunde hab die sich so voll laufen lassen und ich will nicht sehen wie sich das verschlümmert wenn die Gesetze gelockert werden."

  • Ein Verbot macht keinen Unterschied. Wer trinken will, trinkt. Wer rauchen will, raucht. Da hat ein Verbot auch rein gar nichts gebracht. Könnte ein Verbot wirklich durchgesetzt werden, wäre ich direkt dafür. Doch vorher ist es nur verschwendete Liebesmüh
  • Weil mir das bier mit 16 auch nicht geschadet hat
  • Verbote helfen selten
  • Jugendliche haben trotzdem die Möglichkeit an Alkohol zu kommen zum Beispiel über andere Personen. Außerdem sollten Bier und Sekt auch schon wie jetzt ab 16 verfügbar sein.
  • So wie es jetzt ist ist es gut. Man lernt mehr oder weniger schonend den Umgang mit Alkohol!
  • ab 21
  • Meiner Meinung nach ist die Aufklärung wichtig, dann können dies auch 16-Jährige oder auch Jüngere verstehen (lernen).
  • Ein Verbot würde den Kosum von Alkohol, nur noch attraktiver machen.
  • Menschen werden immer früher reifer und deswegen brauchen sie früher alkohol.
  • Es ist gut sichtbar das im Ausland, besonders in Ländern wo Alkohol erst ab 18 gar ab 21 erlaubt ist, die Trinkanfänge deutlich heftiger und schlimmer als hier ausfallen
  • Ich als 16 Jähriger genieße meine Rechte und will diese nicht verlieren. Unsicherer Umgang mit Alkohol kommt vorallem mit "Ab-18-Alkohol" Zustände und nicht mit Bier etc.
  • Ganz verboten!
  • Weil ein reifer Umgang mit Alkohol nicht von der gesetzlichen Altergrenze abhängt. Man kann auch mit 16 schon Alkohol bewusst genießen und so seine eigenen Erfahrungen machen.
  • Minderjährige werden sich dann von Volljährige nur noch harten Alkohol kaufen lassen anstatt sich selbst Bier oder Wein zu kaufen
  • Mia leben in Bayern und Bier ist Grundnahrungsmittel!! Bier für alle!!
  • Ich denke dadurch kann man den Verantwortungsvollen Konsum lernen und denkt sich nicht ok jetzt bin ich 18 und probiere alles auf einmal...
  • Führt zu mehr Alkoholkonsum aufgrund des Verbots / Bier ist auch Kulturgut
  • weil Alkohol so viel im Körper kaputt macht
  • Ich finde eher, dass Werbung und Medien (Videos, etc.) weniger Alkohol anpreisen sollten. Denn die jetzige Regelung mit ab 16 Bier etc. konsumieren und kaufen zu dürfen ganz gut, dadurch besteht ein früherer möglicher Kontakt zu Alkohol und "die Jugend" i
  • Bier Wein und so ja Schnaps Und hoch prozentiges ab 18
  • Ein sicherer aufgeklärter Umgang mit Alkohol sollte sein, keine Kriminalisierung.
  • Um einschätzen zu können was Alkohol mit Dir macht braucht es etwas Zeit.
  • Um einschätzen zu können was Alkohol mit Dir macht braucht es etwas Zeit. Wenn man von jetzt auf gleich alles trinken darf, weiß man nicht wieviel man selber verträgt und ob man eher "lustiger" oder aggressiv wird.
  • Ich möchte keinesfalls das "je früher desto besser" unsterstützen aber, ich bin der Meinung das ein bewusster Umgang bzw. ein langsames heranführen an Alkohol den Kosumenten viel verantwortungvoller erzieht. Ich denke ein "alles ab 18" stärkt nur das Bewu
  • Weil ich die Regelung so in Ordnung finde.
  • Jugendliche mit 16 an den Alkohol führt sie an den Konsum heran.
  • es ist relativ egal das Ergebnis wird das gleiche sein.
  • Nein, denn Verbote führen nicht zu verantwortungsvollem Umgang. Alkohol werden sich Jugendliche sowieso beschaffen können. Stattdessen sollte es bessere Aufklärungsarbeit geben.
  • das gesetz in Deutschland ist gut wie es ist
  • Die derzeitige rechtliche Situation finde ich angemessen. Dadurch das es möglich ist, Alkohol bereits lega ab 16 zu erwerben schränkt man die Wahrscheinlichkeit ein, dass sich die Jugendlichen härteren Alkohol besorgen. Fakt ist, wenn du trinken willst, b
  • Hat hat keine Einwirkung auf den Alkoholkonsum von Jugendlichen
  • Ich denke es ist besser, wenn man mit 16 schon ein bisschen was trinken darf. Dadurch kann man sich ean die Wirkung von Alkohol gewöhnen und startet nicht gleich mit Hochprozentigem.
  • Durch den Reiz des Verbotenen macht man dadurch das Problem meiner Meinung nach eher schlimmer, zumal Jugendliche durch die aktuelle Regelung eben sukzessive Erfahrungen sammeln und ihr Limit folglich eben auf sanftere Weise austesten...
  • Das macht es für Jugendliche nur noch attraktiver wenn es verboten ist
  • Prohibition wirkt nicht, bei Jugendlichen erst recht nicht. IB
  • Prohibition funktioniert nicht und bei Jugendlichen erst recht nicht. In Ländern wo Cannabis illegal ist kiffen mehr Jugendliche. Ergo wäre dies bei Alkohol das selbe und würde Aufklärung verhindern.
  • Viele saufen sich dann mit 18 richtig zu
  • Kommt darauf an Wie eine Person Rüber kommt an der Kasse.
  • Warum?? Bier und Wein ab 16 ist doch in Ordnung
  • Ich finde jeder Jugendliche sollte die Möglichkeit haben, mit Bier u. Wein erste Erfahrungen zu machen. Wenn dies nun auch ab 18 wäre, würden viele Leute mit den "harten" Sachen anfangen.
  • Unnötige Gesetzesänderung, da man sich es ja so oder so über ältere beschaffen kann...
  • Man kommt so oder so dran
  • Ab 16
  • Weil es dann noch reizvoller wäre für Jugendliche
  • Weil so ncht direkt zu hartem Alkohol gegriffen wird und man seine grenzen kennelernen kann bevor man hochprozentiges trinkt. Zudem würde es nichts ändern weil heutzutage jeder an alkohol rankommt wen er will.
  • Mit 20 Jahren finde ich rückblickend die gestaffelte Regelung extrem sinnvoll. Klar kommt man auch vor 18 über Freunde (für die die Staffelung ja dennoch funktioniert) schon an harten Alkohol, aber eben doch erschwert, was bei der Option zu Bier oder Sekt
  • Alkoholverbote halten leider und zum Glück Jugendliche nicht vom Trinken ab. Ähnlich wie bei illegalen Drogen bietet hier präventive Aufklärung und bei beatimmten Situationen kontrollierter Zugang bessere Alternativen, Jugendliche zu einem gesünderen Lebe
  • Ein Alkoholverbot für Minderjährige wäre mMn nicht durchsetzbar, da Alkohol viel zu sehr in unserer Gesellschaft verankert ist.
  • Einfach mal alles so lassen wie es ist! Es wird immer schlimmer
  • Man muss sein eigenen Erfahrungen mit Alkohol machen. Aus meinen eigenen weiß ich, dass die mit 16 zwar nicht weniger lehrreich (kotzen, Kater) sein müssen, aber deutlich weniger Gefahren bürgen als als Volljähriger...
  • Es sollte sogar Schnaps ab 16 sein
  • wäre Bier etc, wie Schnaps, ab 18, tränke viel U18 wahrscheinlich wieder harten Alkohol, da sie einen höheren Aufwand betreiben müssen an Alkohol allgemein ran zukommen und so entscheiden sie sich für das härtere, da sich der Aufand schließlich lohenen mu
  • Ich habe so abgestimmt, da man meiner Meinung nach mit Bier, Wein und Sekt seine ersten Erfahrungen macht bzw. machen kann und man aufgrund der Menge die man konsumiert auch irgendwann an einem Punkt gelangt wo man keinen Durst mehr hat, da die konsumiert
  • Weil man sich dann langsam daran gewöhnt und nicht gleich komplett übertreibt.
  • Man kommt auch so an Alkohol...
  • Weil ich finde das viele Jugendliche einfach unterschätzt werden. Außerdem kann man sich auch mit Bier hemmungslos betrinken. Es gibt so viele Jugendliche die auch so an harten Alkohol ran kommen, deswegen finde ich eine Altersbegrenzung sinnlos.
  • Höheres alter bedeutet nicht, dass man sich in sachen alkohol besser einschätzen kann. Da hilft nur erfahrung zu machen.
  • Meiner Meinung nach würde das Verbot einen Anreiz bringen erst recht unter 18 größere Mengen Alkohol zu konsumieren!
  • An alkohol kommen jugendliche schon ab 14 ran. Es wird immer leute geben die es ihnen kaufen wird. Dadurch das manche alkoholischen getränke schon ab 16 erlaubt sind nimmt es ihm etwas den "reiz des verbotenem" weg. Das was man machen sollte ist die straf
  • darf man bier und harten alkohol ab dem gleichen alter trinken, wird as dazu führen, dass einige dierekt mit Wodka anfangen (ist ja billiger), da es weitaus gefährlicher ist sich mit hartem alkohol zu betrinke finde ich es gut wenn jugendliche ihre Grenze
  • Die deutschen sollten sich gefälltigst über wichtigere Sachen Gedanken machen und ändern anstatt sich über so einen schwachsinn den Kopf zu zerbrechen. Alkohol ab 18 macht würde den reiz einfach nur verstärker früher schon ins glas zu schauen!
  • Bier, Wein und Sekt bieten einen kleinen Anfang an. In den zwei Jahren lernt man seine Grenzen kennen und dann geht man auch gewissenhafter mit dem "härteren" Alkohol um. Verbieten bringts eh nicht, man kommt trotzdem irgendwie ran:)
  • Damit man früher lernt, damit umzugehen
  • Was meiner Meinung nach absolut nicht geht ist das hochprozentiges ab 16 erlaubt ist , aber Bier sollte das sein weil Jugendliche 1. eh an Alkohol kommen wenn sie das wirklich wollen und 2. daran das Bier vorbereitend wirkt weil dort so wenig Alkohol % d
  • bier bereitet Jugendliche meiner Meinung nach auf hochprozentigen Alkohol vor
  • Cola-Effekt. Verboten -> Geil lass mal ausprobieren. -M.K. (19)
  • Da Jugendlichen auch unter 16 von den Eltern oft erlaubt wird Alkohol zu trinken, somit würde das Gesetz nicht viel bringen
  • Verbote reizen immer nur. Ich persönlich bin gerade erst 18 geworden und habe den Reiz am trinken total verloren. Klar trinkt man noch das ein oder andere Bier oder auch Wein aber viel kontrollierter.
  • verbotenes zieht an
  • Weil der Artikel genau die richtigen Argumente hervorbringt und meine eigene Meinung ebenfalls widerspiegelt.
  • Es ist gut wenn man sich schon vor seinem 18. Geburtstag langsam an Sekt, Bier und Wein herantasten kann. So lernt man den richtigen Umgang mit Alkohol.
  • Man lernt vorher seine Grenzen kennen, ohne direkt mit dem harten Zeug anzufangen.
  • Wenn heute jemand trinken will dann kann er das auch :)
  • Ich bin der selben Meinung wie des Autors
  • es kommt sowieso jeder immer an alkohol was eine grenze völlig sinnlos macht ich selbst kam schon mit 15 an sämtlichen schnaps wenn es schon eine grenze gibt dann ab 21 aber das würde noch unerfahrenere erwachsene hervorbringt (bin selbst M 17 und 11monat
  • Finde Alkohol sollte wie Autofahren ab 16 sein
  • Das oberste Gut des Menschen, ist das der Selbstbestimmung. Verbote halten nicht gleichzeitig vor erhöhtem Konsumverhalten zurück. Man muss eben aus Fehlern lernen. Genauso ist das auch beim Alkohol. Cannabisprodukte sind in GER generell illegal (ebenso u
  • Weil das eine Möglichkeit ist, schonend mit Alkohol anzufangen und sich an das Thema zu tasten. Ein Verbot birgt nur den Reiz, es trotzdem ausprobieren zu wollen. Das kann dann schlimmer eskalieren, weil Jugendliche sich dafür verstecken.
  • Weil Verbote etwas besonders machen
  • Weil die jenigen, die Alkohol trinken wollen holen sich den auch trotz einem Gesetzes aber können darüber nicht öffentlich sprechen, was es schwieriger macht appellierend auf denjenigen einzuwirken.
  • Wenn Alkohol erst ab 18 wäre, würden trotzdem auch Jüngere schon etwas trinken, weil Verbote dazu einladen, sie zu brechen. Wenn Bier, Wein und Sekt schon ab 16 erlaubt sind, macht man schon Erfahrungen mit Alkohol und trinkt nicht direkt Schnaps.
  • Weil alle Drogen auf eine Basis gestellt werden müssen !
  • Wenn Alkohol generell erst ab 18 Jahren erlaubt wäre, würden Jugendliche trotzdem Methoden und Wege finden an Alkohol heranzukommen. Deswegen ist es gut, dass man schon ab 16 Bier und Sekt kaufen und konsumieren darf. Jeder muss eigene Erfahrungen machen
  • Es bringt nichts, die die an Alkohol kommen wollen kommen in so gut wie jedem Alter an Alkohol. Zudem ist es sinnvoll der Jugend in einem Alter in dem man sich dafür zu interessieren beginnt, den richtigen Umgang mit Alkohol beizubringen.
  • Ich finde die aktuelle Regelung mit dem Alkoholkauf vollkommen ausreichend, da man mit 16 in der Lage sein sollte mit Alkohol in Form von Bier, Sekt und Wein umgehen zu können.
  • Verbote führen zu Illegalem Konsum
  • Man sollte sich leicht rantasten
  • auf keinsten
  • Wegen der milden Antastung mit "weniger Harten" alkoholischen Getränken
  • Langsames Gewöhnen an dem Alkohol und den berauschen Zustand, Kennen der eigenen Reaktionsfähigkeit nach einem Glas Wein o.Ä. Bevor man seinen Führerschein macht
  • Weil die Jugendlichen sich dann nur heimlich betrinken würden, da sie 'cool' sein möchten.
  • Eigene Erfahrung, in den USA ist dies erst ab 21 erlaubt und genau dort wird besonders viel auch harter Alkohol vor dem 18. Lebensjahr konsumiert
  • Leichterer Einstieg, man lernt besser mit Alkohol umzugehen
  • Der " Verbotene" Reiz macht es meiner Meinung nach noch schlimmer
  • Der Reiz ist noch größer, es auszuprobieren, was verboten ist. Da Alkohol in der Gesellschaft anerkannt ist, kommt man auch mit Verbot an das Getränk.
  • Alkohol sollte ie in den Usa erst b 21 frei verkäuflich sei da immer mehr jugendliche die folgen falsch einschätze und selber nicht wissen wie er sich auf den körper auswirkt.
  • Es macht einen sanften Einstieg möglich, mit 16 schon Bier und Sekt trinken zu dürfen. Wenn zumindest das möglich ist, bleibt man eher von den harten Sachen weg, wenn eh alles gleichermaßen erst ab 18 erlaubt ist. Verbote reizen in dem Alter nur noch mehr
  • Verbietet man Alkohol für Jugendliche unter 18, wird es für diese um einiged attraktiver sich heimlich zu betrinken - und direkt mit hartem Alkohol anzufangen, da zwischen Bier und Schnaps nicht mehr unterschieden wird was das Gesetz angeht. Jugendliche m
  • Da es sonst keine Steigerung gibt und evtl. direkt mit Schnaps, etc. angefangen wird
  • Weil es völlig unnötig ist da viele Jugendliche trotzdem, auch wenn sie unter 16 sind Alkohol konsumieren
  • Es würde nichts an dem Konsumverhalten von manchen Jugendlichen ändern. Gerade in jungen Jahren macht der Reiz das verboten vieles spannender!
  • Man trinkt das trotzdem obwohl es erst ab 18 is
  • Da der Reiz etwas verbotenes machen nur größer wird
  • Der Reiz ist sonst größer und lieber erst boer als gleich hoch prozentiges.
  • Das sollte jedem selbst überlassen sein!
  • verbote bringen sowieso nichts
  • Ungefährlich in Maßen statt Massen.
  • Man bekommt eh immer irgendwo Alkohol her. Außerdem steige ich so nicht mit harten Sachen ein.
  • Diese zwei Jahre sind es nicht wert eine Gesetzesänderung durchzuführen. Der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Ergebnis von einem um zwei Jahre verzögertem Alkoholkonsum. Noch nicht Volljährige werden, so wie heute, einen Weg finden auch Bier zu kauf
  • Bringt eh nichts man kommt eh immer dran durch Freunde oder Geschwister also ist das totaler Schwachsinn
  • Ich hatte schon mit 15 kein Problem an harten Alkohol zu kommen. Die 16er und 18er Grenze war für mich (m/17) lediglich ein nerviges Hindernis aber keine Hürde.
  • Ich denke das ein verbot automatisch zu einem höheren Reiz führt das verbot zu übertreten desweiteren würde so ein Schwarzmarkt geschaffen werden Nils 19
  • Wäre zu lockend. Und in dem Alter trinkt man ja auch nicht jeden Tag, daher sollte es nicht zu großen schäden kommen.
  • zu unreif
  • Ich denke ,dass man lieber mit 16 anfangen sollte, da ich denke das man bei einem verbot auch mit ca. 16 anfangen würde und wenn etwas verboten ist, dann reizt es noch mehr und durch eine Erlaubnis ab 16 wäre dieser Reiz entkräftet.
  • Sollen ältere Freunde die jüngeren etwa gleich mit Hartalk versorgen können? Die Gefahr einer Alkoholvergiftung bei unerfahrenen ist mit Hartalk viel größer! Und es würde die Jugendlichen genauso wenig vom trinken abhalten wie Zigaretten-ab-18 sie vom Rau
  • Das Gesetz wird Jugendliche, die sich ausprobieren und ihre Grenzen testen wollen, nicht hindern. Viel eher sollte ein verantwortungsbewusster Umgang mit dem Alkohol beigebracht werden, anstatt die "ab 18 Fahne" schwenken zu lassen.
  • Ich sehe den "milderen Einstieg" als genau richtig!
  • Hersusfinden der eigenen Grenzen, Thema Selbstbestimmung
  • Egal ob es verboten ist oder nicht, die Kids kommen ohnehin ran
  • Wenn man Alkohol möchte, findet man immer Möglichkeiten. Da hilft auch diese Einschränkung nicht.
  • Der "sanfte" Einstieg hilft, mit der Gesellschaftsdroge Alkohol umzugehen. Und Jugendliche kommen auch mit 15 an Schnaps, wenn Sie es unbedingt wollen. Da würde ein generelles Alkoholverbot unter 18 Jahren auch nichts bringen.
  • Weil man langsam an eine Droge wie Alkohol herran geführt werden muss. Mit 16 Jahren fängt man an Bier und Wein zu trinken und konzentriert sich nicht gleich auf harten Alkohol. In einem Land mit einer ausgeprägten Alkoholkultur wie bei uns würde sich sow
  • Kontrollierter Konsum. Alkohol zu sehr in Gesellschaft legitimiert.
  • man sollte seine Grenzen kennen bevor man 18 ist. Sonst probiert man direkt alles aus und es gibt ein Chaos und kein Lerneffekt
  • Meiner Erfahrung nach würde das Verbot Jugendliche eher zum trinken animieren. Des weiteren wären die Exzesse mit 18 wohl folgenreicher, wenn Jugendliche vorher keine Erfahrungen mit "milderem" Alkohol haben
  • Ein Verbot macht Sachen viel reizvoller, gerade im Jugendalter. Lieber kontrollieren und als Eltern mitwirken, dass man aufgeklärt ist, statt ohne Wider alles anzunehmen und nicht auf die Jugendlichen Acht zu geben.
  • Meiner Meinung nach würde Alkohol ab 18 genau das Gegenteil verursachen.Wo ein Wille da ein Weg. Wenn man nun Alkohol mit 16 verbieten würde, würde diese Altersgruppe nicht etwa mit Bier sondern direkt mit Hochprozentigem seine Erfahrungen versuchen, was
  • Weil eine solche drogenpolitik in Amerika komplett scheitert. Dort rasten die Kinder aus wenn die Eltern einmal nicht da sind und dann trinken sie erst recht viel. Wenn man die Kinder langsam heranführt ist das gut. Auch wenn man manchmal sich übernimmt..
  • Somit kann man die Jugendlichen langsam an den Konsum heranführen. Zum einen kennen Sie schneller ihre grenze, zum anderen sind sie dann mit 18 nicht so neugierig, dass sie es maßlos übertrieben
  • Ich finde das jetzige Gesetz passend. Mit 16 ist man definitiv schon reif genug um Bier, Wein und Sekt zu konsumieren. Ich finde, dass man eher auf die Spätis und Kiosks achten sollte, in denen die Besitzer öfter hochprozentigen Alkohol an Minderjährige v
  • Verbot führt zu mehr (extremem) Konsum
  • Denn Verbote machen alles nur schlimmer da die meisten pubertierenden denken wenn sie trinken obwohl sie es nicht dürfen wären sie "cool" und "hart"
  • Sollte ab 21 sein.
  • Weil 16 Jährige das Recht haben Bier und Wein zu konsumieren
  • Saufen doch eh alle schon mit 15. Ob es legal ist oder nicht
  • Jugendliche trinken Alkohol weil es verboten ist, es reizt sie. Sobald es nicht mehr verboten wär, würde sich die Quote der trinkenden Jugendlichen senken.
  • Die Eltern sollten wissen wann sie ihrem Kind Alkohol erlauben und wann nicht.
  • Wenn Jugendliche nicht die Chance kriegen sich an 'leichteren' Alkohol zu gewöhnen, wie sie es jetzt mit 16 können, neigen sie eher dazu sich mit 18 dann richtig die Kante zu geben, da sie ihr limit nicht kennen und einschätzen können.
  • 16 ist ein gutes Alter, um den verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu lernen, insbesondere, bevor man seinen Führerschein macht.
  • Bier in maßen ist auch mit 16 ok.
  • Nein, weil ich Freunde hab die sich so voll laufen lassen und ich will nicht sehen wie sich das verschlümmert wenn die Gesetze gelockert werden.
  • Gerade als Jugendlicher ist man in einer Phase wo es immer wieder ,,Cool´´ ist gegen verbote zu verstoßen. Durch das Verbot ist es immer wieder eine spannende sache sich einmal richtig (erwachsen) zu fühlen. Meiner Meinung nach sollte man Alkohol ab 16 er

Argumente schließen

"Vielleicht"

3%

12 Argumente

"Ich bin selber 17 und drinke gerne, aber ich kenne leider viele, die es übertreiben. Würde Alkohol nun ab 18 sein würde das keinen von uns stören, da wir eh kaum Bier sondern viel eher harten Alkohol trinken, an den wir sowieso ran kommen, da es genug 18 "

  • Die Reglung wie es jetzt ist ist ok aber ein weiteres verbot würde eh nichts bringen weil sich dann auch keiner mehr daran hält
  • Man könnte definitiv damit Argumentieren, das man sich mit Bier genauso wunderbar betrinken kann wie mit Vodka. Man kann ja auch defintiv Bier viel Bier trinken, da der alkohol da nicht unmittelbar zu schmecken ist. Während man bei hochprozentigen spiritu
  • Im Prinzip ja. Alkohol wird unterschätzt. Allerdings könnten, wenn Alkohol erst ab einem höheren Alter erlaubt ist, andere Drogen frühzeitig konsumiert werden, die in der Entwicklung eines Jugendlichen noch größeren Schaden anrichten können.
  • Ab wann man "sein Limit kennt" , hängt weniger vom Alter als von der geistigen Reife ab. Manche können bereits mit 16 vernünftig mit Alkohol umgehen, andere mit 25 noch nicht mal.
  • Die Gefahr ist höher,abhängig,zu werden in der Pubertät.
  • Ich denke es hat wie so Vieles Vor- und Nachteile. 'Leichter Alkohol' ab 16 ermöglicht einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu lernen, andererseits ermöglicht es eben auch trinken im (zu) jungen Alter. Wie auch immer, wer wirklich saufen will kom
  • Selbst mit 18 kennen viele ihr Limit noch nicht. Ich denke die perfekte Lösung wäre es, wenn man Bier, Wein und Sekt ab 18 freigibt. Anderes erst ab ungefähr 20
  • Ich fand den Artikel richtig interessant, ich bin fast 19 und trinke gar keinen Alkohol durch schlechte Erfahrungen innerhalb der Familie, war immer für ab 18 aber eine Aufklärung wäre viel mächtiger!
  • nur einige jugendliche können ihren konsum richtig einschätzen
  • Das Problem eines Verbotes bestünde darin, dass nur die nichts mehr trinken würden, die eh schon in Maßen trinken
  • Ich m18 wohne auf einem Dorf, ich und auch viele Bekannte von mir sind schon früh mit dem Alkohol angefangen, nach der Konfirmation (14-15) gabe es schon mal 1-2Schnaps. Auf den ersten 16 Geburtstagen wurde aber schon richtig rangeklotzt, ich kann sagen
  • Ich bin selber 17 und drinke gerne, aber ich kenne leider viele, die es übertreiben. Würde Alkohol nun ab 18 sein würde das keinen von uns stören, da wir eh kaum Bier sondern viel eher harten Alkohol trinken, an den wir sowieso ran kommen, da es genug 18

Argumente schließen

"Weiß nicht"

1%

1 Argument

"Heutzutage kauft sich doch eh jeder minderjährige sonstigen Alkohol"

  • Heutzutage kauft sich doch eh jeder minderjährige sonstigen Alkohol

Argumente schließen