Zum Hauptinhalt springen
kenn-dein-limit.info

Frust

Frustrierte Fruchtfliegen suchen Trost im Alkohol. Frustrierte Menschen auch?

Bekommen männliche Fruchtfliegen keinen Sex, stürzen sie sich aus Frust auf Alkohol. Das erforschten Wissenschaftler der University of California. Im Labor vereinten sie männliche Fruchtfliegen mit weiblichen, die sich bereits gepaart hatten. Folglich hatten die Weibchen kein Interesse an ihren Artgenossen. Nach diesem frustrierenden Erlebnis stand den männlichen Fruchtfliegen gewöhnliches und in Alkohol  getränktes Futter zur Wahl. Sie bevorzugten den Alkohol. Denn genau wie Sex aktiviert er ein Belohnungszentrum im Gehirn. Die Fliegen glichen also ihr Sexproblem durch Alkohol aus.

Warum man im Alkohol keinen Trost finden wird

Wenn wir Alkohol konsumieren, schüttet unser Gehirn sogenannte „Glückshormone“ wie Dopamin und Endorphin aus. Das führt tatsächlich oft dazu, dass wir uns kurzfristig gut fühlen. Setzt man es jedoch zu häufig ein, können sich gefährliche Konsum- und Verhaltensmuster entwickeln. Und hat man sich erst mal daran gewöhnt regelmäßig Alkohol zu trinken, ist es gar nicht mehr so einfach damit aufzuhören. Dann kann zum ursprünglichen Problem, das übrigens auch noch da ist, ein neues dazukommen. Also sollte man sich mit seinen Sorgen lieber gleich auseinandersetzen, statt sie im Alkohol zu ertränken. Probleme, so heißt es, sind gute Schwimmer.

Mehr Storys

D - DEPRESSION
E - ERINNERUNG
G - GLÜCK
H - HITZE

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z